Inhalt/Thema: Die Verantwortung des Menschen für seine Gesundheit

(Atmung und Blutkreislauf / Körperliche Gefährdung durch Drogen → ggf. Projektwoche)

Umfang: ca. 20 Stunden

Jgst.: 8, 1./2. Halbjahr

überfachliche Kompetenzen

Selbstkompetenzen

  • Die SuS entwickeln eine eigene Meinung, trifft eine Entscheidung und vertritt diese gegenüber anderen.
  • Die SuS zeigen Neugier und Interesse Neues zu lernen.

sozial-kommunikative Kompetenzen

  • Die SuS übernehmen Verantwortung für sich und andere.
  • Die SuS beteiligen sich an Gesprächen und gehen angemessen auf Gesprächspartner ein.
  • Die SuS arbeiten in Gruppen kooperativ.

lernmethodische Kompetenzen

  • Die SuS beschäftigen sich konzentriert mit einer Sache.
  • Die SuS haben kreative Ideen.
  • Die SuS erfassen Zusammenhänge bzw. stellen sie her.

fachliche Kompetenzen

Fachwissen (F)

  • Die SuS beschreiben die Zusammensetzung des Blutes.
  • Die SuS beschreiben den Blutkreislauf als geschlossenes System am Beispiel des Menschen und unterscheiden dabei Arterien, Venen und Kapillaren.
  • Die SuS beschreiben das Atemsystem des Menschen.
  • Die SuS erarbeiten Krankheitsbilder von Herz-Kreislauferkrankungen, Erkrankungen der Atemwege oder weiterer Erkrankungen, die z.B. durch Rauchen hervorgerufen werden.
  • Die SuS lernen Gesundheitsrisiken durch Rauchen und Drogenkonsum kennen.

Erkenntnisgewinnung (E)

  • Die SuS beschreiben den Aufbau des Herzens mithilfe von Modellen.
  • Die SuS ermitteln mithilfe von geeigneten Experimenten Puls- und Atemfrequenz oder das Atemzugvolumen.

Kommunikation (K)

  • Die SuS reflektieren das eigene Verhalten in Bezug auf Gesunderhaltung (Drogenprojekt) und ggf. Trainingsmethoden

Bewertung (B)

  • Die SuS beurteilen den Einsatz von Leistung steigernden Maßnahmen (siehe Vertiefung)

Vertiefung/Wiederholung bisheriger Unterrichtsinhalte/Kompetenzen/Basiswissen

  • Luft (5/6)
  • Es kann ein fächerübergreifender Vergleich zwischen Blutkreislauf des Menschen und Stromkreisläufen (Physik) hergestellt werden
  • Es kann die Bewertungsaufgabe „Doping: Sollte man Blutdoping mit EPO nicht einfach freigeben?” bearbeitet werden